21. Dezember 2016 - Wintersonnenwende

Dezember

 

Früh wird es Nacht.

Ein Sichelmond liegt waagrecht am Himmel. 

An meiner Türe hängt ein chinesischer Holzstern.

Turm der blauen Pferde

von Franz Marc, 1912/13

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Novemberfarben                       Bilder mit Click vergrössern¨!

Die Zypresse steht im Goldrausch

Nebel huscht über den regengetränkten Abhang 

Rauchzeichen melden; es ist November!

Patinas und Beauties

 

Im Septembergarten

 

Leise fächelt mir der Wind Kindertöne zu.

Halbreife Zwetschgen liegen zwischen Kornblumenkapseln.

Brennnesseln zeigen schon goldgelbe Blätter.

 

Eine letzte Malvenblüte schimmert im Licht.

Im heiteren Blau

des süssen Endsommermorgens

verrinnt leise die Zeit.

 

Zwei Wäscheklammern hängen an der Leine,

Falter zwirbeln vorbei.

 

Mit Click vergrössern!

 

 

Pentecôte

Une pivoine odorante s’est ouverte

sous un ciel bleu pâle 

après une tempête qui s’est dissous.

 

 

 

Kirschblütentage

Lindgrüne Bäume unter königsblauem Himmel.

In meinem Frühlingsgarten ein Veilchenteppich.

 

Eine Blüte verfing sich in meinem Haar.

 

 

 

 

März

 

Der Himmel hinter Goldglanzerlen.

Im Briefkasten Frühlingskataloge.

 

 

Erde - Himmel - Meer

 

 

Keine Wegspur,  nichts zu sehen,

wissen wir noch, wo wir sind?

Böse Geister, scheint es, drehen

uns im Kreis, im Wirbelwind.

 

Und sie fliehen, und sie jagen,

hört ihr, wie sie kläglich schrein?

A.S. Puschkin

 

 

 

 

Stille ist ein Schweigen,

das den Menschen Augen

und Ohren öffnet

für eine andere Welt.

 

Serge Poliakoff