Land’s End - Year's End

 

wo sich Wege auf steilen Klippen und sandigem Untergrund verlieren,

wo alte Steine stehen gelassen, die Vögel eh und je brüten,

der Horizont oft im grauen Nebel liegt.

 

Wenn er sich öffnet, leuchten Turm und Sonne im Gleichklang.

Vögel fliegen weit weit hinaus übers Meer.

 

Rauhnächtezeit

Der Tag hat sich eingetrübt.

Milchiger Nebel wölbt sich,

wo vorher leichtsinniger Himmel war.

 

Die Bäume schlafen.

Unsichtbare Signale rasen hin und her,

die Eins und die Null.

Erde, Wasser, Flügelwesen               

Es ist September

Der Himmel am Rand einer

dunstigen Decke.

 

Wattiger Nebel

streift unter dem Felsengrat

über Herbstbäume.

Still schaue ich in die Bäume hinauf.

In Eschenriesen, feinblättrige Buchen,

Ahorngemütskerle.

 

Ruhig stehen sie da im lebendigen Wald.

Der Himmel scheint blau in die

Zwischenräume.



Ende August

Goldene Kornblumenkapseln leuchten

in der blendenden Abendsonne vor dem Fenster,

worin sich mein Haar spiegelt.

DAS BLAUE LAND

Hier bin ich sicher, hier umringen Eichen die Mauern,

hier blinkt der Sund hinter meergeschliffenen Felsen.

Steh ich hinter dem Fenster,

haben die gewaltigen Eichen

einen tiefen Ölton

wie ein altes Gemälde.

Am emailleblauen Himmel

stehen vergessene Wolken,

hergetrieben vom Meer.


Olav H. Hauge (1908-1994), Obstgärtner und Dichter


 mit Click vergrössern!

Lazing on a sunny afternoon . . . . . . . .  in the summertime

mit Click vergrössern!

Collage - Safety First                                   

Rostfarbiger Dickkopffalter und Gemeiner Bläuling im Sommergarten


 

Fliederartiges neigt sich in der schwülen Sommerhitze.

Etwas Rosarotes hängt zum Trocknen.

Basilikum döst an der Mauer.

Oh, süsses Nichtstun! 

 

 

Reisebilder Südengland und Cornwall vom Juni 2015 

Mit Click vergrössern!

Dohle auf Land's End

Möwen; in Polperro und St. Yves

Cornische Landschaft und Hafen von St. Yves

Stonehenge

Pier von Brighton - Salisbury-Cathedral

Überfahrt Calais-Dover

Auch es, das Abendpfauenauge, schläft tagsüber (normalerweise nicht wie dieses an der prallen Sonne). Um genau 21.30 Uhr flog es in die Nacht hinaus!   (11.5.15)                   mit Click vergrössern


Starke Schwertlilien

rüsten sich für den Sommer.

Die Kirschen sind grün.

 

Schatten kommen und gehen.

Amseln huschen im Zwielicht. 


Regen und Nebel

Hausdächer glänzen im Licht

des Wonnemonats.

Frühlingscollage zur Erinnerung an Jules Chéret (1836-1932)

Es schläft an der helllichten Sonne . . . . . . .

Es grünt und blüht . . . .                                mit Click vergrössern


Fallow april day

Mossy grass and empty fields

It’s raining outside

 

Tender primroses

are shining in their wet clothes.

 

 

  mit Click vergrössern

Aschenputtels Traum


Fasnachtsmaske aus Holz,

Innerschweiz, 19. Jahrhundert

(Postkarte Rietberg-Museum)

Buchfink im Schnee

Ein blassblauer Himmel neben flaumigem Wolkengebilde.

Pudrig beschneite Zypressen, auf dem Hügel das Schloss.

und das Weltenrad dreht sich weiter . . . . . .

Mit Click vergrössern!